Bevor ich Aniball kaufte, wollte ich so viel Informationen wie möglich haben. Warum mit Aniball üben, wie benutzt man diesen Ballon, wie lange sollte man üben, wie oft usw. Ich fand alle Antworten auf der Website, aber mehr als diese allgemeine Sachen, interessierten mich die persönliche Berichte von anderen Müttern. Ich fand zwar Rezensionen, aber keine genaue Erklärungen.

Das hier ist mein Aniball Tagesbuch, für alle werdende Mamis, die dieses medizinisches Hilfsmittel kaufen wollen und auf eine natürliche Geburt hoffen. Tag für Tag, Schritt für Schritt. Mit meinen Gefühlen und Ängsten die ich beim Trainieren hatte.


Der erste Schritt und das wichtigste ist: GLAUBEN.

Wenn du nicht sicher bist, ob du es schaffst, dann lass es lieber. Wenn du aber deinem Körper vertraust, starke Wille hast, dann hast du den ersten Schritt gemacht.

Ich war von Anfang an überzeugt, sogar meine Gynäkologin, die dieses Hilfsmittel nicht empfiehlt, könnte mich nicht stoppen. Ich habe mir eine natürliche, schöne Geburt so sehr gewünscht, dass ich beschlossen habe, alles dafür zu tun. Dieser Moment, wenn mein Kind zur Welt kommt, wollte ich immer als der schönste in meinen Erinnerungen behalten. Ich versprach mir jeden Tag zu üben und nicht aufzugeben. Meine Belohnung war, dass ich die Geburt bewusst erlebte und ohne Verletzungen oder Dammriss aus der Kreißsaal ging.   

Etwas über mich

Als ich über meinem zweiten Schwangerschaft erfuhr, war ich 22 Jahre alt, wiegte 50 kg. Am ET wiegte ich 6 kg mehr, aber da alles gut war, dem Baby gut ging, machte ich mir keine Sorgen. Sonst verlief meine Schwangerschaft, bis auf einige Kleinigkeiten (ab und zu mal musste ich mich übergeben oder ich war müde), ziemlich problemlos.

Vor dem Training

Nicht aufgeblasener Ballon

Ich bestellte also Aniball und im 36.ssw begann ich zu üben. Zusammen mit dem Ballon bestellte ich auch Gleitgel auf Wasserbasis, mit dem ich den Ballon vor dem Einführung in die Scheide angefeuchtete. Den Ballon kochte ich ab, genauso, wie es im Gebrauchsanleitung stand. Ich pumpte den Ballon auf um prüfen, ob der nicht beschädigt ist. Ich übte immer abends, was im nachhinein nicht die beste Entscheidung war, weil ich nach den ganzen Tag mit einem Kleinkind, schon müde war und ich konnte mich nicht immer richtig entspannen. Ich fand die Position im Liegen mit leicht angewinkelten Beinen am besten und bei uns ist es üblich, dass man in dieser Position entbindet. Ich wollte eigentlich jeden Tag üben, aber nach einer Woche habe ich jeden zweiten Tag geübt. Durchschnittlich habe ich ca. 30 Minuten gebraucht und ich habe die Austreibung des Ballons 3 Mal wiederholt. Nachdem habe ich den Umfang des Ballons mit beigelegtem Maßband gemessen und notiert.  Am nächsten Tag begann ich das Üben mit dem größten Umfang vom vorherigen Tag.

  Hier meine persönliche Tabelle:

DatumUmfang des BallonsÜbung Länge (in Minuten)Wiederholungen
29.91915 1
30.920151
1.1023,21,21253
2.1021,22,23303
3.1021,23,25353
4.1023,24,25,26304
5.1023,25,26173
7.1023,25,26,203
9.1022,25,27203
10.1022,25,27,28304
13.1023,26,27203
14.1025,27,28303
16.1024,27,28303
18.1024,27,27203
19.1024,27,28,29204
20.1024,27,28,29304
22.1024,28152
24.1023,24,27,28454

Training-Verlauf

Wie aus der Tabelle zu sehen ist, fiel es mir nicht immer leicht zu trainieren. Die erste Tage waren sehr schwer. Ich musste erstmal mehrmals versuchen, den Ballon richtig einzuführen. Aber sobald ich mich daran gewöhnte, kamen die erste Fortschritte. Die beste Tage waren, wenn ich ganz ausgeruht war.  Andere Tage waren schwerer und manchmal müsste ich sogar ein wenig Luft auspusten, da ich den aufgeblasenen Ballon nicht auspressen konnte oder es fühlte sich schmerzhaft an.

Zusammenfassung

Umfang des Ballons 31cm

Meine zweite Tochter kam sehr schnell, auf zwei Presswehen, auf die Welt. Sie wiegte 2750g, war 48cm lang und Kopfumfang war 32cm. Meine Hebamme und Gynäkologe sagten, dass sie so eine natürliche und schöne Geburt nicht so oft vorkommt. Ich war nach der Geburt mit Aniball sofort fit und ich habe mich selbst überzeugt, dass eine simulierte Geburt die beste Vorbereitung ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT